Who's that girl?

Kathinkas Interesse an der Fotografie weckte einst ihr Vater, der selbst mit großer Begeisterung diesem Hobby nachging. Ihre erste eigene Kamera bekam sie von ihm zu ihrem 10. Geburtstag geschenkt und erschreckte ab jenem Tag mit Vorliebe Personen in ihrem Umfeld, indem sie mit aktiviertem automatischen Blitz und denkbar schlechtem Gefühl für Timing einfach auf den Auslöser drückte. Gewisse Erzeugnisse aus dieser Zeit liegen noch heute sicher verwahrt in einer verschlossenen Kiste in einem abschließbaren Schrank in einem sehr versteckten Zimmer in einem unbekannten Haus weit ab von der Zivilisation.

Auch wenn diese einfache Kamera aus verständlichen Gründen nicht lange in ihrem Besitz verblieb, wurde die Fotografie schon damals Teil ihres Lebens und der Blick durch die Linse prägte ihre Art der Wahrnehmung. Ihr Fokus verschob sich bald zu Landschaften und Naturaufnahmen.

Mit den Anfängen der digitalen Fotografie ließ ihr Interesse zunächst nach, nun, da plötzlich sämtliche Nachbearbeitungen nach dem Erstellen eines Bildes möglich waren, hatte die Fotografie als Kunst einen Teil ihrer Faszination eingebüßt. Vor einigen Jahren, beim Betrachten von Schilfkolben an einem einsamen Teich (nein, spektakulärer war es wirklich nicht), sprang der Funke wieder über. Seitdem ist die Möglichkeit der digitalen Prozessierung für sie Teil der Gesamtkonzeption eines Bildes geworden.

Kathinkas liebste Motive sind Stimmungen, die durch natürliche Lichtverhältnisse hervorgerufen werden. Auch wenn das Reisen zu ihren Hobbies gehört, ist sie der Meinung, dass man für ein gutes Motiv nicht um den halben Globus fliegen muss. Die schöne nordhessische Landschaft im Umfeld von Kassel bietet viele Möglichkeiten für Fotografie in der Natur und sie sieht es als Teil ihres Schaffens, diese Schönheit einzufangen und festzuhalten.

Wenn sie nicht gerade ihre Kreativität in der wilden Natur auslebt, arbeitet Kathinka als IT-Spezialistin bei einem deutschen Bergbauunternehmen. Mit ihrem Mann wohnt sie im Landkreis von Kassel.